Victor Frenzel

SINE LINEA

“Künstler in diesem Sinn ist jeder Mensch in jeder Lebenslage, wenn er aus eigener Initiative den Impuls der Wandlung ergreift.” – Albert Steffen.

Nach abgebrochenem Media-Management Studium wechselte Victor an die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft. In dem deutschlandweit einzigartigen Konzept Wirtschaft neu denken, verbindet sich klassische Betriebswirtschaftslehre mit künstlerisch-ästhetischen Elementen. Dadurch eröffnen sich neue Perspektiven moderner Führung sowie Lösungen für die aktuellen Herausforderungen der Organisationsentwicklung.

Während des Studiums gründete er mit zwei Kommilitonen das Art und Fashion-Label SINE LINEA, an dem er seit kurzem nur noch auf strategischer Ebene beteiligt ist. Im Rahmen seiner Bachelorarbeit beschäftigt sich Victor mit dem Themenfeld der organisationalen Ästhetikforschung. Dabei bewegt ihn die Frage, wie ästhetische Praktiken nachhaltige Transformationsprozesse begünstigen können.

Nach seinem Abschluss möchte er mit einer vom MIT zertifizierten Ausbildung auf der Grundlage von Otto Scharmers Change-Management Methode Theory U organisationale und gesellschaftliche Transformationen gestalten.
Eine eigene Organisation befindet sich momentan im Aufbau.