Praktische Hacks für Modern Work

Im Vorfeld der #NäheGoesOnline-Konferenz haben wir den Teilgebenden einen kurzen Fragebogen zukommen lassen. In diesem Beitrag steht Anna Schnell von Mowomind im Fokus.

Willst du am 12. Mai bei der #NäheGoesOnline-Konferenz mit dabei sein?
Dann melde dich jetzt hier kostenlos an!

1) Was ist deine persönliche Motivation hinter dem Thema? Warum bist du die richtige Person um über das Thema zu sprechen?

Warum ist das Thema wichtig? Wir wollen alle in der neuen Arbeitswelt – VUCA – bestehen und möglichst gesund dabei bleiben. Die praktischen Hacks für moderne Arbeitsweisen sollen kleine Kniffe und Tricks sein, um den Arbeitsalltag zu erleichtern.

Warum ich? Neben dem Buch „New Work Hacks“, in dem wir 50 Inspirationen für modernes und innovatives Arbeiten zusammengestellt haben, habe ich gemeinsam mit meinem Mann auf der *Modern Work Tour* verschiedene Arbeitsweisen in 34 Ländern kennengelernt. Um moderne Arbeitswelten zu schaffen, brauchen wir Inspiration und neue Idee. Dieses Wissen teile ich mit Vergnügen bei der #NäheGoesOnline-Konferenz.

2) Was ist bei deiner Session der konkrete Outcome für Teams und Unternehmen?

Im besten Fall erhaltet ihr den ein oder anderen neuen Hack an die Hand und könnt diesen ab sofort in und mit euren Team umsetzen. Wir diskutieren aber auch über die Chancen und Stolpersteine dieser Hacks, so dass du bei der Umsetzung gut vorbereitet bist. Am Ende bist startklar, um die praktischen Hacks gleich auszuprobieren.

3) Was ist ein konkreter Hack? Was können die Leser*innen sofort in ihrem Team tun, nachdem sie deinen Artikel gelesen haben?

Mehrwert: Stetige Verbesserung und Weiterentwicklung mit “Start – Stop – Continue”

Kurzbeschreibung: “Start, Stop, Continue ist eine Methode, die kontinuierliche Verbesserung anregt und systematisiert.“

Ablauf: Bei dieser sehr einfachen und schnellen Methoden kann konkret erarbeitet werden, was im Unternehmen begonnen, gestoppt oder weitergemacht werden sollte. Dadurch können Entscheidungen schneller getroffen werden, was wiederum die operative Arbeit verbessert.

„Start-Stop-Continue“ kann zur Maßnahmen- und Strategieentwicklung, aber auch für die Evaluation in Projekten, Teams und sogar im kompletten Unternehmen angewendet werden.

Der Fokus liegt dabei darauf, dass die Mitarbeitenden sich fragen, was Neues begonnen, Bestehendes hinterfragt und Bewährtes weiterführen werden soll. Start, Stop, Continue regelmäßig anzuwenden, beeinflusst ebenfalls das Mindset, denn Aufgaben werden viel routinierter in ihrer Sinnhaftigkeit hinterfragt.

Willst du am 12. Mai bei der #NäheGoesOnline-Konferenz mit dabei sein?
Dann melde dich jetzt hier kostenlos an!

Ähnliche Beiträge

spot_img

Digital Misfits Newsletter

Erhalte wöchentlich eine Mail mit den wichtigsten Neuigkeiten, Impulsen und Event-Hinweisen aus der Welt von Digital Misfits in dein Postfach.

Du kannst dich jeder Zeit wieder abmelden.

Neuste Beiträge

X